Sicherheit – diese Themen sind wichtig



TÜV-Prüfung

Werkstatt

Sicherheit für Kinder

Kindersitz

Transport auf dem Dach

Dachbox

Richtig befestigen

Dachgepäck

Keine Angst vorm TÜV: Wir erklären Fristen und die korrekte technische Vorbereitung vor der TÜV-Prüfung.


Damit die Kleinsten sicher unterwegs sind: Kindersitze retten im Ernstfall Leben. Worauf beim Kauf zu achten ist.


Dachboxen richtig montieren und beladen, damit sie auf der Straße nicht zur Gefahr werden.


Dachträger müssen starke Belastungen und hohe Geschwindigkeiten aushalten. Qualität zahlt sich hier aus.




Sicherheit im Auto und auf der Straße


Sicherheit im Straßenverkehr genießt durch die wachsende Zahl an Kraftfahrzeugen und den technischen Fortschritt eine besondere Bedeutung, da sich bekanntlich nicht nur Kraftfahrzeuge auf den Straßen bewegen, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer, die weit weniger Schutz genießen als die Insassen eines Pkw. Ein grundlegender Schritt in Richtung eines sicheren Fahrzeugs ist natürlich das Können und die Erfahrung des Fahrers. Aufgrund dieser Tatsache ist eine aktive Teilnahme am motorisierten Straßenverkehr erst dann möglich, wenn eine entsprechende Eignung nachgewiesen werden konnte.

Was das Kraftfahrzeug selbst betrifft, so lässt sich die Umsetzung des Sicherheitskonzepts in zwei getrennte Aufgabenfelder unterscheiden. Die aktive Sicherheit zielt vor allem auf die Bereiche ab, welche sich durch die eingesetzte Technik bzw. das Verhalten der Insassen eines Fahrzeugs direkt beeinflussen lassen. Hier verdient vor allem die technische Umsetzung des Sicherheitsgedankens eine große Rolle. Neben einer funktionierenden Bremsanlage in Kombination mit hochwertigen Reifen sorgen ABS (Antiblockiersystem), ASR (Anti-Schlupf-Regelung) oder der Bremsassistent dafür, dass mit einem modernen Kraftfahrzeug im Straßenverkehr auf jede Situation schnell und sicher reagiert werden kann.


Durch den Einsatz der unterschiedlichen Assistenz-Systeme verkürzen sich nicht nur die Reaktionszeit und der Bremsweg, es können zusätzlich Gefahrensituationen wesentlich schneller erkannt werden. Daneben wirkt sich natürlich auch das Verhalten des Fahrers auf die aktive Sicherheit aus: Neben einer sorgfältigen Wartung der einzelnen Fahrsicherheitssysteme empfiehlt sich in regelmäßigen Abständen ein entsprechendes Training, in dem Extremsituationen „auf dem Trockenen“ geprobt werden können.

Der zweite Bereich betrifft die passive Sicherheit. Hier hat der Fahrer keine Möglichkeit steuernd einzugreifen, da dieses Sicherheitskonzept auf der Konstruktion eines Kraftfahrzeuges basiert. Neben dem Einbau von Airbags und Gurtsystemen für alle Insassen hat in der Vergangenheit natürlich die Bauweise einen zunehmenden Einfluss auf die passive Fahrzeugsicherheit. Mithilfe von Knautschzonen und einer formfesten Fahrgastzelle lassen sich die Insassen heute wesentlich besser schützen als vor 60 Jahren. Um auch die Sicherheit der anderen Verkehrsteilnehmer gewährleisten zu können, muss zusätzlich die äußere Form eines Kraftfahrzeugs gewissen Anforderungen genügen.


Alle Themen auf einen Blick


Dachboxen

Dachboxen sind, vor allem in der Urlaubszeit, ein vertrauter Anblick auf den Straßen. Ziehen Sie selber in Erwägung, mit einem Dachkoffer zu reisen, ist es nötig, sich im Voraus mit dem erforderlichen Wi...

Dachträger

Wer öfter mit dem Auto in den Urlaub fährt und wichtige Gepäckstücke wie Fahrräder oder Dachboxen nicht zu Hause lassen möchte, kann mit einem Gepäckträger Abhilfe schaffen. Doch beim Kauf eines Dachträ...

Erste Hilfe

Unfälle mit Personenschäden sind nicht nur für die Beteiligten eine schockierende Situation, auch Helfer, die wenige Minuten nach dem Unfallgeschehen am Schauplatz ankommen oder Zeugen eines Zusammenstoßes wer...

Fahrsicherheitstraining

Für die Sicherheit im Straßenverkehr ist trotz vieler Fahrassistenten und anderer Hilfssysteme immer noch das Können des Fahrers notwendig. Leider mangelt es besonders bei Fahranfängern, häufig aber auch...

Kindersitze

Besonders Kinder sind im Auto gefährdet, im Falle eines Unfalls tödliche Verletzungen davonzutragen. Hierfür reichen oft schon geringe Geschwindigkeiten.

TÜV

Jeder Kfz-Halter steht im zweijährigen Rhythmus vor der Herausforderung, sein Fahrzeug zur Hauptuntersuchung vorzustellen. Aus Sorge um hohe Kosten wird der Termin beim TÜV nicht selten bis auf den letzten T...


Technik


Felgen

Viele Autofahrer betrachten Felgen lediglich aus optischer Sicht. Wenn Sie sich neue Felgen kaufen, sollten Sie aber unbedingt an die Sicherheit denken. Gebrauchte Felgen sind zwar günstig, bergen aber ...

Glasservice

Glasservice ist eine Bezeichnung für Betriebe, die sich auf Leistungen rund um das Autoglas spezialisiert haben. Früher ging es primär darum, beschädigte Autoscheiben auszubauen und diese durch neue Sch...

Inspektion

Unter der Inspektion versteht man die Überprüfung eines Fahrzeugs im Hinblick auf dessen Sicherheit und Funktionsfähigkeit. Bei ihr werden alle wichtigen Fahrzeugkomponenten, wie zum Beispiel die Bremsen, ge...

Marderbiss

Der Marder gehört zu den gefürchtetsten Feinden eines Autobesitzers. Trotz Marderfallen ist es keine Seltenheit, dass ein Marderbiss in Kühlerschläuchen oder der Verkabelung für eine Beschädigung des F...

Reifen

Da Autoreifen die einzige Verbindung zur Straße sind und gerade einmal die Auflagefläche einer Postkarte haben, müssen sie –ebenso wie Felgen– sicher sein. Und obwohl die Sicherheit die wichtigste Eigens...

Werkstatt

Bei der Auswahl der Werkstatt sind vor allem Zuverlässigkeit, Qualität und Preis wichtige Faktoren. Doch Autowerkstatt-Tests zeigen: Werkstatt ist nicht gleich Werkstatt. Günstige Autoteile und ein an...