Provinzial PKV – Bewertung und Test der Tarife 2015/2016

Provinzial

Die Provinzial Versicherung gibt es drei mal in Deutschland (Kiel, Münster, Düsseldorf) und bietet für Arbeitnehmer und Selbständige weitestgehend gleiche Tarife an, die sich vorwiegend in der Höhe ihres Selbstbehalts unterscheiden.

Sowohl Angestellten als auch Selbständigen stehen bei der Provinzial drei Basis-Tarife zur Verfügung, die als Fundament über eine Art Baukastenprinzip individualisiert werden können.

Info

Provinzial Testsieger: Erfahrungen und aktuell beste Produkte

Die Provinzial Versicherung ist als privater Versicherer in aller Regelmäßigkeit ein fester Bestandteil von diversen Tests und Überprüfungen. Neben den etablierten unabhängigen Magazinen, Agenturen und Experten werden natürlich auch Kunden regelmäßig befragt, wie zufrieden sie mit den Leistungen aktuell sind.

PROVINZIAL HANNOVER MIT GUTEN TESTERGEBNISSEN BEI STIFTUNG WARENTEST 2014

In der Mai-Ausgabe des Magazins Finanztest veröffentlichte die Stiftung Warentest einen umfangreichen Test privater Krankenvollversicherungstarife. Die Provinzial Hannover erreichte dabei zweimal sehr gute Ergebnisse: Die getesteten Tarifkombinationen für Angestellte und Selbstständige wurden mit“sehr gut” bewertet. Der getestete Tarif für Beamte erhielt ein “befriedigend”.

VERSICHERTENGRUPPE TARIFKOMBINATION TESTURTEIL
Beamte  BAu 30, BAZu + BRu 30, BRZu, BWu 30, BWZu + BZNu 50  befriedigend (3,0)
Angestellte  VKA+u + KHPnu, KHUnu + KHT-A 6  sehr gut (1,5)
Selbstständige  VKSu + KHPnu, KHUnu + KTG-S 4  sehr gut (1,5)

ListenDie Tester von Stiftung Warentest bescheinigen der privaten Krankenvollversicherung insgesamt verbesserte Leistungen, allerdings sind sie auch teurer geworden. Rundum empfehlenswert ist die PKV für Beamte, da diese Beihilfe erhalten. Angestellte und Selbstständige sollten sich sicher sein, dass sie die Beiträge dauerhaft zahlen können, denn ein Wechsel zurück in die GKV ist für ältere Versicherte nur schwer möglich. Bei hohen Selbstbeteiligungen rät die Stiftung Warentest zur Vorsicht, da die meisten Versicherten diese früher oder später auch zahlen müssen. Sie lohnen sich vor allem für Selbstständige, die ihre Beiträge ohnehin komplett alleine tragen.

Private Krankenversicherung Vergleich 2017!

 

PLATZ 1 FÜR DIE PROVINZIAL BEI MORGEN & MORGEN

Beim Unternehmensrating 2015 von Morgen & Morgen wurden Bilanzkennzahlen der privaten Krankenversicherer über einen Zeitraum von fünf Jahren untersucht, um beispielsweise Aussagen über das Wachstum treffen zu können. Die Provinzial belegte dabei den ersten Platz, gemeinsam mit drei weiteren getesteten Versicherern.

PROVINZIAL MIT NOTE “GUT” IM DFSI TEST 2014/2015

Im Test des Deutschen Finanz-Service Instituts erhielt die Provinzial das Rating A+, das der Note “gut” (2,1) entspricht. Besonders überzeugte die Versicherung im Bereich Substanzkraft (1,3). Weitere getestete Bereiche waren Produktqualität (2,7) und Service (2,8). Mit dem Ergebnis befindet sich die Provinzial im unteren Mittelfeld der getesteten Versicherer.

UNISEX-TARIF MIT GUTEM ERGEBNIS

FamilieFocus Money hat gemeinsam mit dem Analysehaus Franke & Bornberg die Unisex-Tarife der VGH Versicherungen, zu denen auch die Provinzial Krankenversicherung gehört, getestet. Unter die Lupe genommen wurde der Tarif VKA + u. Das Leistungsniveau fiel nur ausreichend aus und erhielt die Note 4. Die Finanzstärke des Tarifs wurde mit der Bewertung 2 versehen. Insgesamt erhielt die VGH die Note 2,4.

GOLDENER BULLE FÜR PFLEGE-KOMBINATION

Die Provinzial vereinte im Jahr 2009, als erster Versicherer überhaupt, effizient die Pflegeversicherung mit Gesundheitsleistungen und einer Rentenabsicherung. Das Produkt nannte sich später Provinzial PflegeRentenoption und wurde vom EURO Magazin mit dem Preis “Goldener Bulle” ausgezeichnet. Der Bulle wird für besonders innovative Produkte verliehen und zeichnete die Provinzial und ihr Produkt mit dem Schriftzug “Versicherungsinnovation des Jahres 2009” aus.

FITCH RATINGS BEZEUGT SEHR STARKES TESTERGEBNIS

Das Unternehmen selber wird Jahr für Jahr von der Ratingagentur FitchRatings auf Herz und Nieren überprüft. Im letzten Test 2013 konnte sie ein “AA-” Rating ernten, was dem Urteil “sehr stark” entspricht. Damit wird dem Versicherer eine solide wirtschaftliche Grundlage und nachhaltiges Wirtschaften bescheinigt. Das “sehr stark” Urteil wird durch Fitch Ratings bereits seit 2011 regelmäßig für die Provinzial ausgestellt, zuvor erhielt sie lediglich ein “stark / A+” Urteil.

VERSICHERUNGSSTUDIE KUBUS MIT UMFASSENDEM TESTBERICHT ZUR PROVINZIAL

Die Provinzial wurde in der jährlichen KUBUS Studie in 2012 einem umfassendem Test unterzogen, nachdem sie bereits im Jahr 2011 analysiert wurde. Im Zuge der KUBUS Analyse werden Kunden und ehemalige Mitglieder der Provinzial nach ihrer Meinung und ihren Erfahrungen befragt. Bei der letzten Umfrage erhielt der Versicherer das Gesamt-Kundenurteil “sehr gut”, in der Sparte Betreuungsqualität konnte sogar ein “Hervorragend”, was der Schulnote 1+ entspricht, erzielt werden. 2011 wurde die Provinzial bereits für ihren Kfz-Kasko, den Telefonkontakt und die Schadensabwicklung mit den Urteilen “Hervorragend” beziehungsweise “sehr gut” ausgezeichnet. In allen genannten Sparten führte die Provinzial das Feld der Versicherer an.

TOP-RATING FÜR DIE PKV DER PROVINZIAL BEI MAP-REPORT 2014

Die Provinzial bekam beim m-Rating des Artlenburger Branchendienstes map-report 2014 das Höchstrating mmm verliehen. Mit 72,6 Punkten gehört die Provinzial demnach zu den besten privaten Krankenversicherern. Punkten konnte die Unternehmen in den Bereichen “Bilanz”, “Beiträge” und “Service”. Besonders bei den Beiträgen konnte der Hannoveraner Versicherer überzeugen. Für das Rating prüfte und bewertete map-report verschiedene Kennzahlen von 19 Unternehmen der privaten Krankenversicherung.

Nach den umfassenden Veränderungen auf dem Versicherungsmarkt durch die Einführung der Unisextarife ist demnächst ein Test des Magazins Finanztest der Stiftung Warentest zu erwarten, das die neuen Krankenvollversicherungstarife genauer unter die Lupe nimmt.

“SCHWACHES” ERGEBNIS IM MORGEN UND MORGEN TEST 2014/2015

Die Private Krankenversicherung der Pronvinzial konnte im Test bei der Ratingagentur Morgen und Morgen 2014 nur 2 von 5 Sternen erhalten. Dies ist ein “schwaches” Ergebnis für die Tarife VKA+u, KHPnu und KHUnu. Insgesamt haben 468 Tarifkombinationen diese Bewertung erhalten. Dies bedeutet, dass die Krankenversicherung in den 60 Leistungsfragen nur sehr wenig überzeugt hat.

Tarife der Provinzial

BASISSCHUTZ COMPACTPRIVAT START 900 A

Der günstigste Tarif der Provinzial Versicherung kalkuliert bei Selbständigen mit einem Selbstbehalt von 900 Euro, wobei diese auf Wunsch auch verringert werden können – im Gegenzug dafür würde sich dann der monatliche Beitrag erhöhen. Leistungen beim Arzt werden übernommen, ebenso werden zu Teilen die Beiträge für den Heilpraktiker subventioniert. Im Krankenhaus besteht lediglich ein Anspruch auf ein Mehrbettzimmer, dieses wird dafür vollständig erstattet. Eine herkömmliche Zahnbehandlung wird ebenso getragen, der Zahnersatz pegelt sich bei 75 Prozent ein, sofern er nicht über eine separate Option eigenständig erhöht wird. Bei dem Tarif hat der Versicherte immer einen Anspruch auf die Beitragsrückerstattung.

KOMFORTSCHUTZ GESUNDHEITCOMFORT 900S,
ZAHN 2

Der Tarif ähnelt weitestgehend dem CompactPRIVAT Paket, bietet aber einige ausgewählte Zusatzleistungen an. So besteht in diesem Tarif ein Anspruch auf eine Behandlung durch den Chefarzt, zusätzlich werden 100 Prozent für das Zweibettzimmer im Krankenhaus erstattet. Eine Erstattung für ein Einzelbettzimmer erfolgt jedoch nicht. Die Leistungen für den Zahnersatz werden in diesem Tarif mit 75 Prozent gedeckt, zusätzlich werden Zahnbehandlungen zu 100 Prozent ersetzt. Die Beitragsrückerstattung erfolgt auch in diesem Tarif, die genaue Höhe variiert jährlich, da sie stets neu vom Vorstand festgelegt wird.

PREMIUMSCHUTZ VA 140, VS 110, VZ 110

Der Premiumschutz gilt als das höchste Leistungspaket überhaupt. Es beinhaltet, gegenüber den anderen Tarifen, folgende signifikante Unterschiede:

  • es fällt ein Selbstbehalt von 600 bis 960 Euro jährlich an (je nach Option)
  • Heilpraktiker werden mit 100 Prozent erstattet
  • Zahnersatz wird zu 80 Prozent erstattet
  • Im Krankenhaus besteht Anspruch auf ein Einzelzimmer
  • Sehhilfen und Reparaturen werden zu 100 Prozent übernommen
  • weltweit zwei Monate Absicherung, europaweit zwölf Monate