Mehr als 5 Millionen Besucher im Jahr informieren sich beim 1A Verbraucherportal
Home » Versicherung » Private Krankenversicherung » Test » Deutscher Ring PKV Test
Deutscher Ring PKV Test 2017-03-17T16:11:16+00:00

Deutscher Ring PKV – Bewertung und Test der Tarife 2017

Deutscher Ring

Der Versicherer Deutscher Ring Krankenversicherungsverein a.G. hält seinen Hauptsitz in Hamburg, wurde 1925 gegründet und zählt zur Versicherungsgruppe Deutscher Ring, welche sich wiederum zu großen Teilen im Besitz des Versicherungskonzerns Bâloise aus der Schweiz befinden. Das Unternehmen versichert insgesamt mehr als 625.000 Mitglieder. Insgesamt werden knapp 700 Mitarbeiter durch den Deutscher Ring Versicherer beschäftigt.

Insgesamt bietet der Deutsche Ring sechs verschiedene Pakete für eine private Krankenversicherung an. Die Vollversicherung eignet sich für Angestellte und Selbständige, auch ein Beihilfeschutz für Beamtenanwärter wird durch das Unternehmen angeboten. Die Tarife sind allesamt mit einer Selbstbeteiligung ausgestattet, deren Höhe je nach gewähltem Tarif variiert.

Deutscher Ring Krankenversicherung Testsieger: Erfahrungen und aktuell beste Produkte

KRANKENVOLLVERSICHERUNGSTARIFE IM TEST BEI STIFTUNG WARENTEST

InformationIm Mai 2014 veröffentlichte das Magazin Finanztest einen umfangreichen Test privater Krankenvollversicherungstarife. Der Deutsche Ring bekam für seinen getesteten Beamtentarif das Urteil “gut”.  Auch ein Tarif für Angestellte konnte mit “gut” überzeugen, ein weiterer erhielt hier das Testurteil“befriedigend”. Bei den Tarifen für Selbstständige erhielt der Deutsche Ring jeweils einmal die Testurteile “gut” und “ausreichend” sowie zweimal“befriedigend”.

VERSICHERTENGRUPPE TARIFKOMBINATION TESTURTEIL
Beamte  BK 20X, BK 30, PIT50 + BS 20X, BS 30  gut (2,3)
Angestellte  Esprit, PIT + pro 043v  gut (2,4)
Angestellte  Comfort+, PIT + pro 043v  befriedigend (3,5)
Selbstständige  EspritX, PIT + pro 029v  gut (2,4)
Selbstständige  Esprit X, PIT + pro 029  befriedigend (2,9)
Selbstständige  Comfort+, PIT + pro 029v  befriedigend (3,2)
Selbstständige  Comfort+, PIT + pro 029  ausreichend (3,6)

Die Leistungen in der PKV haben sich laut Stiftung Warentest verbessert, jedoch sind auch die Beiträge gestiegen. Empfehlenswert ist PKV vor allem für beihilfeberechtigte Beamte. Angstellte und Selbstständige müssen berechnen, ob sie die hohen Beiträge dauerhaft zahlen können, denn ein später Wechsel zurück in die gesetzliche Krankenversicherung ist kaum möglich. Auch bei hoher Selbstbeteiligung ist Vorsicht geboten, diese lohnt sich oft nur für Selbstständige, die ihre Beiträge ohnehin selber zahlen. Für Angestellte lohnt sich die Selbstbeteiligung häufig nicht.

Private Krankenversicherung Vergleich 2017!

 

MORGEN & MORGEN FINDET DEUTSCHER RING PKV “AUSGEZEICHNET”

Der Comfort+ Tarif wurde von Morgen & Morgen mit 5 von 5 Sternen und einer “ausgezeichnet” Wertung versehen. Die Esprit-Tarif-Reihe enthielt 4 von 5 Sterne und ein “sehr gut”. Das Rating wurde in einem Betrachtungszeitraum von über zehn Jahren ermittelt und lobt vor allem die Konstanz der Leistungen und Preise innerhalb des Unternehmens.

DFSI BEWERTET DEUTSCHEN RING 2014/2015 MIT RATING AA

Der Deutsche Ring erhält im Test die Note “gut” (1,9) und somit das Rating AA. Getestet wurden die Bereiche Substanzkraft, Produktqualität und Service. Dabei konnte der Deutsche Ring vor allem bei Substanzkraft (1,7) und Service (1,8) überzeugen. Aber auch die Produktqualität erhielt die Note “gut” (2,2).

“BILLIGTARIFE” IM TEST BEI STIFTUNG WARENTEST

Die Stiftung Warentest beschäftigte sich in ihrer Finanztest Ausgabe 4/2011 mit den günstigen Einsteigertarifen in der privaten Krankenvollversicherung. Ein solcher Billigtarif des Deutschen Rings ist der Tarif Classic. Die Tester kamen zu dem Schluss, dass viele dieser Tarife sich zwar durch günstige Beiträge, aber auch durch einen hohen Selbstbehalt und geringe Leistungen auszeichnen. Daher raten sie insgesamt eher zu etwas teureren und leistungsstärkeren Tarifen.

EURO-MAGAZIN MIT AKTUELLEN TESTBERICHTEN

Weil in der Vergangenheit die Beiträge in der privaten Krankenversicherung erheblich gestiegen sind, wollte Euro in einem aktuellen Test erfahren, wie sich das Preis-Leistungsverhältnis in der PKV entwickelt hat. Der Deutsche Ring erhielt für die Tarife Esprit und PIT mit einer Selbstbeteiligung unter 1000 Euro die Note “befriedigend”.

DEUTSCHER RING ERHÄLT 4 VON 5 STERNEN IM M & M UNTERNEHMENSRATING 2015

Das Analysehaus Morgen & Morgen prüfte die Unternehmen anhand von Bilanzkennzahlen aus den letzten fünf Jahren, um Rückschlüsse auf Wachstum, Solidität und Kosten machen zu können. Der Deutsche Ring erzielte dabei mit 4 von 5 möglichen Sternen ein gutes Ergebnis.

PROCONTRA ZEICHNET 3 TARIFE AUS

Das unabhängige Finanzmagazin “procontra” zeichnete im Magazin 06/12 drei Tarife von Deutscher Ring aus. Comfort +, Esprit und Esprit X wurden jeweils mit dem “Top-Tarif” Siegel versehen. Mit diesem Siegel werden Tarife mit besonders herausragendem Preis-Leistungs-Verhältnis ausgezeichnet. Insgesamt wurden 728 Tarife im Testbericht analysiert und verglichen.

STIFTUNG WARENTEST: ZAHNZUSATZVERSICHERUNG DES DEUTSCHEN RINGS “GUT”

2012 veröffentlichte die Stiftung Warentest in der Zeitschrift Finanztest einen umfangreichen Test verschiedener Zahnzusatzversicherungen. Dabei erreichten gleich zwei Tarife des Deutschen Rings das Testurteil “gut” (2,0): die Tarife dent+ und dent+ + smile.

UNISEX-TARIFE ERHALTEN GUTE NOTEN

Für die Tarife Esprit und PIT erhielt der Deutsche Ring FFF, d.h. das beste Rating im Bereich Leistungsstärke. Für die Finanzstärke wurde die Note 2 vergeben. Die Gesamtbewertung für die Unisex-Tarife betrug 1,8. Getestet hatte Focus Money zusammen mit Franke & Bornberg (Ausgabe 40/2013).

FOCUS MONEY KRÖNT ZUSATZVERSICHERUNG ZUM TESTSIEGER

Das Magazin Focus Money hat in seiner Ausgabe 33 im Jahr 2013 die Krankenzusatzversicherung für ambulantenVollschutz zum Testsieger gekrönt. In Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Franke & Bornberg wurde eine Vielzahl von Tarifen getestet, unter der der “AmbulantPLUS” Tarif von Deutscher Ring mit dem besten Testergebnis hervorging.

DEUTSCHER RING ERHÄLT NOTE 1,7 IM TEST DES DFSI 2014

Für die Unternehmensqualität bekam das Unternehmen vom Deutschen Finanz-Service Institut die Note “gut”. Diese setzt sich aus den Testschwerpunkten Service, Produktqualität und Substanzkraft zusammen. Hervorragend war hierbei die Produktqualität mit der Note 1,1 (Rating AA+).

TOP-RATING FÜR DEN DEN DEUTSCHEN RING BEI MAP-REPORT 2015

Beim aktuellen m-Rating des unabhängigen Branchendienstes konnte der private Versicherer mit sehr guten Werten punkten und erhielt laut Siegel das Höchstrating mmm für langjährige hervorragende Leistungen.

GUTES ERGEBNIS BEI N-TV 2014 (IN KOOPERATION MIT DISQ)

Im Rating von n-tv konnte der Deutsche Ring den 4. Rang im Gesamtergebnis erreichen. Dieser Test wurde in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Institut für Service-Qualität (DISQ) durchgeführt. In der Serviceanalyse wurde die private Krankenversicherung mit “befriedigend” bewertet. Mit ihren Leistungen erreichten sie hingegen 88,4 von 100 möglichen Punkten.

Tarife des Deutschen Rings

COMFORT + TARIF

Der Tarif Comfort + wurde vom Deutschen Ring speziell für Angestellte entwickelt, die ein überdurchschnittliches oder hohes Einkommen vorweisen können. Die Selbstbeteiligung beläuft sich auf 20 Prozent bei maximal 540 Euro, der Satz gilt für Kinder und Jugendliche ebenso wie für Erwachsene. Zahnbehandlungen werden vollständig erstattet, Kieferorthopädie und Zahnersatz zu 80 Prozent. Im Krankenhaus kann auf einen Sonderstatus vertraut werden.

ESPRIT TARIF UND ESPRIT X

ArztDer klassische Esprit Tarif hat eine Selbstbeteiligung von 450 Euro pro Jahr und sorgt im Krankenhaus für eine Unterbringung im Zweibettzimmer. Psychotherapie und Heilpraktiker werden ebenfalls durch den Versicherer getragen. Der Tarif Esprit X ist das Äquivalent zum klassischen Esprit-Tarif jedoch mit einer höheren Selbstbeteiligung und dafür niedrigeren monatlichen Beiträgen. Esprit X hat eine maximale Selbstbeteiligung von 900 Euro, die Leistungen sind mit denen vom klassischen Esprit-Tarif identisch.

ESPRIT M UND MX TARIFE

Esprit M und MX sind ebenfalls Abwandlungen des klassischen Esprit-Tarifs. Die Unterschiede beim Tarif Esprit M liegen vor allem in der:

  • niedrigen Selbstbeteiligung,
  • Unterbringung in einem Mehrbettzimmer im Krankenhaus,
  • Belegarztbehandlung.

Esprit MX hat die identischen Leistungsabstriche ab einen höheren Selbstbehalt, nämlich 900 Euro statt 450. Dadurch fallen die monatlichen Beiträge für den Tarif etwas günstiger aus.