ARAG PKV – Test und Bewertung der Tarife 2015/2016

ARAG

Die ARAG Allgemeine Versicherungs-AG ist Teil des ARAG-Konzerns in Düsseldorf und bietet im Gesundheitsbereich neben privaten Krankenvollversicherungen auch Pflegepflichtversicherungen, Pflegezusatzversicherungen, Krankenzusatzversicherungen und Auslandsreise-Krankenversicherungen an.

Im Bereich der Krankenvollversicherung sind die Tarife KomfortKlasse und PremiumKlasse für Versicherte erhältlich. Diese beiden Produkte zeichnen sich durch einen integrierten Patientenrechtschutz und die Möglichkeit von Beitragsrückerstattungen von bis zu drei Monatsbeiträgen aus.

Info

ARAG Krankenversicherung Testsieger: Erfahrungen und aktuell beste Produkte

Unabhängige Testinstitute und Ratingagenturen untersuchen und bewerten regelmäßig die verschiedenen Versicherungsunternehmen, ihre Serviceleistungen und die einzelnen Tarife. Bei diesen Vergleichen konnte die ARAG Allgemeine Versicherungs-AG regelmäßig ein gutes bis sehr gutes Testergebnis erzielen.

FINANZTEST: KRANKENVOLLVERSICHERUNGSTARIFE 2014 IM TEST

In der Mai-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest veröffentlichte die Stiftung Warentest einen umfangreichen Test zur privaten Krankenvollversicherung in Deutschland. Dabei schnitt der getestete Tarif der ARAG für Beamte “ausreichend” ab, der für Angestellte “befriedigend“. Der von den Testern unter die Lupe genommene Tarif für Selbstständige erreichte ebenfalls ein “befriedigend“.

VERSICHERTENGRUPPE TARIFKOMBINATION TESTURTEIL
Beamte  217 + 247 + 547  ausreichend (4,2)
Angestellte  207 + 240 + 549 + 37  befriedigend (3,2)
Selbstständige  208 + 240 + 549 + 34  befriedigend (3,1)

ListenInsgesamt haben sich laut Stiftung Warentest die Tarife mit Einführung der Unisex-Tarife 2014 verbessert, viele Leistungen wurden neu mit in die Kataloge aufgenommen. Dennoch sollten sich Versicherte vor einem Wechseln gut beraten lassen. Nur für Beamte lohnt der Wechsel in fast jedem Fall, da sie nur in der PKV beihilfeberechtigt sind. Angestellte und Selbstständige sollten sich dagegen sicher sein, auch steigende Beiträge dauerhaft bezahlen zu können, da ein erneuter Wechsel zurück in die gesetzliche Krankenversicherung schwierig ist.

PKV 2016 von Experten geprüft

 

ARAG-TARIFE BEI STIFTUNG WARENTEST 2014

Im Krankenvollversicherungstest 2014 testeten die Experten der Zeitschrift Finanztest (Mai-Ausgabe) auch Tarife der Arag. Dabei erreichte der Beamtentarif 217 nur das Urteil “ausreichend” (4,2), der Angestellten-Tarif 207 das Urteil “befriedigend” (3,2) ebenso wie der Selbstständige-Tarif 208(3,1).

ARAG BEI M & M UNTERNEHMENSRATING 2015 IM MITTELFELD

Die Analysten von Morgen & Morgen untersuchten 2015 Bilanzkennzahlen der deutschen Krankenversicherer, um festzustellen, wie gut diese aufgestellt sind. Dabei erhielt die Arag 3 von 5 möglichen Sternen und erzielte so ein solides Ergebnis.

UNISEX-TARIFE BEI FOCUS MONEY UNTER DER LUPE

Wie gut das Preis-Leistungsverhältnis bei der neuen Unisex-Tarife ausfällt, das haben Focus Money und Franke & Bornberg vor kurzem getestet (Ausgabe 40/2013). Mit dem Tarif K landete die Arag im Mittelfeld (Gesamtnote 2,05). Die Leistungsstärke wurde mit 2,5 und die Finanzstärke mit der Note 2,25 bewertet.

MORGEN & MORGEN VERGIBT 2014/2015 GUTE NOTE AN DIE ARAG

Im Jahr 2014 untersuchte die Ratingagentur Morgen & Morgen die Tarife von privaten Krankenversicherern. In diesem Testbericht erhielt die ARAG dieNote “sehr gut”. Getestet wurden mehr als 2.700 Tarifkombinationen die auf dem deutschen Markt verfügbar sind. Dazu wurden zu jeder Vollversicherung 60 Leistungsfragen beantwortet.

KRANKENHAUSZUSATZVERSICHERUNG DER ARAG “SEHR GUT” BEI STIFTUNG WARENTEST

2012 veröffentlichte das Magazin Finanztest einen umfangreichen Test verschiedener Tarife zur Krankenhauszusatzversicherung. Diese sichern dem Patienten im Krankenhaus in der Regel die Chefarztbehandlung, je nach Tarif ein Ein- oder Zweibettzimmer sowie eine freie Kranken­hauswahl. Diese kann wichtig werden, wenn die Krankenkasse nur die Kosten für die Behandlung im günstigsten nächstgelegenen Krankenhaus übernimmt.  Der Tarif 262 der Arag (Zweibettzimmer) schnitt dabei hervorragend ab: Für Frauen vergaben die Experten das Testurteil sehr gut (0,9) und kürten den Tarif damit zum Testsieger in dieser Kategorie. Für Männer erreichte der Tarif das Urteil “gut” (1,8). Der Tarif 261 (Einbettzimmer) schnitt ebenfalls gut ab und erreichte bei den Frauen das Testurteil “gut” (1,8), bei den Männern die Note 2,8 (befriedigend).

[ASCOR] DAS SCORING BEWERTET DIE TARIFE DER ARAG

In ihrem Produktscoring von 2012 vergab die [ascor] Das Scoring GmbH jeweils fünf Sterne und damit die Note “herausragend” an die Topschutztarife 210220 und 529. Die gleiche Bewertung erhielten auch der Komfortschutztarif KomfortKlasse und die Krankenzusatztarife 482261 und Z90Bonus.

GUTES ERGEBNIS IM FINANZTEST DER ZAHNZUSATZVERSICHERUNGEN

Zahnzusatz2012 veröffentlichte die Stiftung Warentest in ihrer Zeitschrift Finanztest einen umfangreichen Test von 147 Tarifen deutscher Versicherer zur Zahnzusatzversicherung. Dabei erreichte der Tarif Z100 der Arag die Note “gut” (1,6). Auch der Tarif Z50/ 90 konnte mit der Note “gut” (2,2) punkten.

“ASS COMPACT AWARD” FÜR KRANKENZUSATZVERSICHERUNG

Im Jahr 2012 erhielt die ARAG den “AssCompact AWARD” und erreichte damit deutschlandweit Platz 1 im Vergleich der Zusatzkostenversicherungen.

ZEITSCHRIFT CAPITAL BEWERTET STATIONÄRE ZUSATZVERSICHERUNG

Das Wirtschaftsmagazin Capital bezeichnete im Jahr 2009 den stationären Zusatztarif 262 als einen der günstigsten seiner Klasse.

ÖKO-TEST VERGIBT 1. RANG FÜR KRANKENTAGEGELD

Der Krankentagegeldtarif 27 erhielt im Testbericht von ÖKO-TEST aus dem Jahr 2009 den 1. Rang sowohl für Männer als auch für Frauen.

FINANZTEST BEWERTET ZAHNZUSATZTARIFE DER ARAG

Die Zeitschrift Finanztest führte im Jahr 2010 einen Vergleichstest von Zahnzusatzversicherungen für Versicherte aller Klassen durch. In diesem Test wurden die drei Tarife Z100Z50/90 und Z70 jeweils mit der Note “gut” bewertet.

DURCHSCHNITTLICHE ERGEBNISSE BEIM EURO-MAGAZIN

Getestet wurden 2013 von den Experten des Euro-Magazins Tarife mit hoher, geringer oder ohne Selbstbeteiligung. Die ARAG schnitt dabei durchschnittlich ab.

ARAG “GUT” IM DFSI RANKING 2014

Die Unternehmensqualität der ARAG wird vom Deutschen Finanz-Service Institut mit der Note 1,6 beurteilt. Bei den Teilbereichen Produktqualität, Service und Substanzkraft konnte die ARAG mit der Note 1,2 in der Produktqualität überzeugen.

Tarife der ARAG

KOMFORTKLASSE

Der Tarif KomfortKlasse besitzt ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Preis und Leistung. Er ist besonders auf preisbewusste Kunden zugeschnitten, die einen gezielt ausgewählten Schutz in allen Gesundheitsbereichen wünschen. Im Gegensatz zum Premiumbereich arbeitet dieser Tarif mit demHausarztmodell, bei dem Facharztbehandlungen vom Hausarzt koordiniert werden. Durch dieses Vorgehen entstehen geringere Kosten und die monatlichen Beiträge können niedrig gehalten werden. Die Wahl einer jährlichen Selbstbeteiligung von bis zu 1.500 Euro bietet zusätzlich die Möglichkeit, die Beiträge noch weiter zu reduzieren. Wenn die Versicherung nicht in Anspruch genommen werden sollte, dann zahlt die ARAG pro Kalenderjahr bis zu 600 Euro der Beiträge zurück. Sollten die Ansprüche des Kunden im Laufe der Zeit steigen, so bietet der Versicherer zudem die Möglichkeit, nach fünf Jahren in den Premiumschutz zu wechseln. Dieser Wechsel kann ohne eine erneute Gesundheitsprüfung durchgeführt werden.

Die wichtigsten Leistungen und Übernahmesätze der KomfortKlasse im Überblick:

  • 100 Prozent bei stationären Behandlungen im Krankenhaus (Ein- oder Zweibettzimmer, inkl. Chefarztbehandlung)
  • 100 Prozent bei Zahnbehandlungen (inkl. Inlays)
  • 80 Prozent bei Zahnersatz
  • 80 Prozent bei Heilpraktikerbehandlungen

PREMIUMKLASSE

PKV-VersicherungDer Premiumschutz der ARAG bietet dem Versicherten die Möglichkeit, bei seiner Behandlung das gesamte Leistungsspektrum des Gesundheitswesens abrufen zu können. Ärzte können auch ohne Überweisung frei gewählt werden und die Erstattungen sind nicht auf die Höchstsätze der Gebührenordnung begrenzt. Preisbewusste Kunden können zudem, durch die Wahl einer jährlichen Selbstbeteiligung von bis zu 1.250 Euro, ihre monatlichen Beiträge reduzieren. Bei innereuropäischen Auslandsaufenthalten ist der volle Versicherungsschutz zeitlich unbegrenzt gültig, für die restliche Welt gilt er maximal drei Monate.