Mehr als 5 Millionen Besucher im Jahr informieren sich beim 1A Verbraucherportal
SDK Tarif TA 4 2017-03-17T16:10:27+00:00

Tarifbereich Krankentagegeld – TA 4

Alle 3 Jahre bietet der Versicherer eine automatische Anpassung an, wenn ein Tagessatz von midestens 25 Euro vereinbart ist.
Ja, wenn die medizinische Notwendigkeit für Art und Dauer dieser Behandlung bzw. Maßnahme durch ein ausführliches ärztliches Attest nachgewiesen wird und unmittelbar vor ihrem Beginn eine seit mindestens vier Wochen ununterbrochen andauernde Arbeitsunfähigkeit bestanden hat. Etwaige Leistungen gesetzl. Rehabilitationsträger weden entsprechend angerechnet.
Der Versicherer verzichtet auf das ihm zustehende ordentliche Kündigungsrecht, solange beim Versicherer Krankheitskosten -Versicherungsschutz für ambulante und stationäre Behandlung besteht. ACHTUNG: Bitte beachten Sie, daß dieser Tarif nur in Verbindung mit einer bestehenden Vollversicherung oder weiteren Teilversicherung beim Versicherer abgeschlossen werden kann.
Nein, keine Leistungen während der gesetzlichen Beschäftigungsverbote.
Ausserhalb der gesetzlichen Mutterschutzfristen besteht Leistungspflicht bei Arbeitsunfähigkeit wegen Schwangerschaft, ferner wegen medizinisch notwendigem Schwangerschaftsabbruch, Fehlgeburt und Entbindung. Dies gilt sinngemäß auch für Selbständige.
Zeiten wiederholter Arbeitsunfähigkeit, die ein Arbeitgeber bei der Fortzahlung des Entgeltes zusammenzählen darf, werden auch hinsichtlich der tariflichen Karenzzeiten zusammengezählt. Für Selbständige gilt dies sinngemäß.
Der Tarif leistet eine Entbindungspauschale in Höhe des 12fachen vereinbarten Krankentagegeldes, jedoch max. das 60fache des Monatsbeitrages. Sofern der Tarif nicht mit einer Krankheitskostenversicherung besteht, erhöht sich der Beitrag um 40%. Wurde Tarif TA ursprünglich einmal in Verbindung mit einer Kostenversicherung abgeschlossen und diese später aufgegeben, so erhöht sich der TA-Beitrag ab Wegfall der Kostenversicherung um 40%. Bei einer Kombination mit einer anderen Krankheitskostenversicherung (z.B. Tarif SG, WG, AG80, ZG, ZGB) fällt kein Zuschlag an.

Allgemeiner Tarifbereich – TA 4

Während der ersten 6 Monate eines vorübergehenden Aufenthaltes im außereuropäischen Ausland, besteht ohne eine besondere Vereinbarung Versicherungsschutz. Muss der Aufenthalt wegen notwendiger Heilbehandlung über sechs Monate hinaus ausgedehnt werden, besteht Versicherungsschutz, solange die versicherte Person die Rückreise nicht ohne Gefährdung ihrer Gesundheit antreten kann. Ist ein längerer Aufenthalt nötig, können besondere Vereinbarungen getroffen werden.
Eine Kündigung erfolgt mit einer 3-monatigen Kündigungsfrist zum Endes des Versicherungsjahres. Als Versicherungsjahr gilt die Zeit vom 1. Juli eines Jahres bis 30. Juni des Folgejahres. Als erstes Versicherungsjahr gilt die Zeit vom Versicherungsbeginn bis zum 30. Juni.
Ein Verzicht oder Anrechnung von Wartezeiten erfolgt, wenn die zu versichernde Person aus einer seitens des Versicherers ungekündigten Krankheitskostenvollversicherung wechselt. Ist dies nicht der Fall, können durch Vorlage eines ärztlichen Zeugnisses die Wartezeiten erlassen werden. Bei Wechsel aus der GKV wird die dort ununterbrochene zurückgelegte Versicherungszeit auf die Wartezeit angerechnet.

Private Krankenversicherung Vergleich 2017!