Private Krankenversicherung Studenten – Vergleich und Test 2017!

Studenten

Eine private Krankenversicherung für Studenten kann sich etwa dann in verschiedenen Hinsichten lohnen, wenn im Anschluss an das Studium weiterhin eine private Krankenversicherung bestehen soll (zum Beispiel im Falle von Jura-Studenten und Medizinstudenten).

Auch Kinder von Beamten können während des Studiums von dem privaten Krankenversicherungssystem profitieren. Dies geht auf die Beihilfe für Beamte zurück. Studenten, die eine aktuelle Ausbildung zum Beamten absolvieren, zählen zu den Zielgruppen der Anwartschaftsversicherung.

Bei diesem Modell ist es unter anderem möglich, den Versicherungsschutz bei Bedarf für einen bestimmten Zeitraum auszusetzen, um den Vertrag später zu den gleichen Bedingungen fortzusetzen. Im Vorfeld eines Eintritts in die PKV kann diese Versicherung ebenso abgeschlossen werden.

Um sich unwiderruflich privat krankenversichern zu können, muss sich der Studierende innerhalb der ersten drei Monate nach der Immatrikulation von der Pflichtversicherung in der gesetzlichen Krankenversicherung befreien lassen. Vor einem Eintritt in die Privatversicherung empfiehlt es sich, mögliche Wartezeiten zu überprüfen. Zu beachten ist, dass diese den tariflichen PKV-Leistungen vorausgehen.

Versicherungsmöglichkeiten Bedingungen
Eltern sind auch privat versichert Studenten können sich über diese mitversichern lassen und bis zum Beginn des 28. Lebensjahres dort verbleiben
Einkommensgrenze: 640,00 Euro monatlich
private studentische Krankenversicherung bis zum Ende des 35. Lebensjahres

Was interessiert Sie besonders? Bitte wählen Sie hier Ihr Thema aus:

Vergleich
Kosten
Leistungen
Tarife
Testsieger
Statistiken
Beratung
Ratgeber

Krankenversicherung im privaten Studententarif

Hat sich ein Student für das gesamte Studium von der gesetzlichen Versicherungspflicht befreien lassen, kann er sich im speziellen Studententarif privat versichern. Neben dem individuellen Studententarif, den fast jede private Krankenversicherung anbietet, haben sich einige Versicherer auf die spezielle Private Studentische Krankenversicherung (PSKV) geeinigt und bieten in diesem Tarif einheitliche Leistungen und Beiträge an. Zu den Anbietern gehören die Allianz Krankenversicherung, die Bayerische Beamtenkrankenkasse, die Central Krankenversicherung, die Gothaer Krankenversicherung sowie die Landeskrankenhilfe.

Kosten und Leistungen des PSKV-Tarifs

Die Beiträge sind einheitlich, werden jedoch nach dem Alter der Versicherten gestaffelt:

Alter des Studierenden Kosten
bis zum 25. Lebensjahr 86,98¹ Euro pro Monat²
zwischen dem 25. und 29. Lebensjahr 114,27¹ Euro pro Monat²
zwischen dem 30. und 34. Lebensjahr 146,10¹ Euro pro Monat²
Studenten über 34 Jahre PKV nur noch in normalem Tarif möglich

¹)Die angegebenen Beiträge sind Ergebnis einer nicht repräsentativen Umfrage bei privaten Krankenvollversicherern (PKV) zu den Kosten der PSKV. Individuelle Angebote und Tarife können bei anderen PKV-Anbietern nach unten oder oben abweichen, u.a. weil der Leistungsumfang oder das persönliche gesundheitliche Risiko Berücksichtigung finden bei der Beitragsberechnung. ²) Hinzu kommt der Beitrag für die Private Pflegeversicherung (PPV) inklusive Kostenzuschlag, die unabhängig vom Alter seit dem 01.01.2017 10,68 Euro beträgt.

Krankenversicherung für Studenten

Welche Versicherung passt zu mir?

Private Krankenversicherung

Beste Leistungen schon im Studium

Gesetzliche Krankenversicherung

Günstige Tarife für das Wichtigste