Mehr als 5 Millionen Besucher im Jahr informieren sich beim 1A Verbraucherportal
Home » Private Krankenversicherung: Beitragserhöhung ab 2017 für Neukunden

Private Krankenversicherung: Beitragserhöhung ab 2017 für Neukunden

In den privaten Krankenversicherungen werden weitere Beitragserhöhungen immer wahrscheinlicher. Die ersten Unternehmen haben bereits Maßnahmen für das Frühjahr 2017 angekündigt. Bisher sind dabei vor allem Anpassungen für Neukunden geplant. Nur wenige Unternehmen haben allerdings schon detaillierte Angaben zu ihren Plänen veröffentlicht.

Höhere Beiträge bei vielen Anbietern

Nachdem viele Anbieter von privaten Krankenversicherungen zuletzt mit Beitragsgarantien bis zum Jahr 2017 gute Nachrichten für die eigene Kundschaft hatten, folgen nun eher weniger positive Meldungen. Wie erwartet, müssen sich vor allem Neukunden ab 2017 auf höhere Beiträge einstellen, wenn sie einen Wechsel in die private Krankenversicherung planen. Zu den Unternehmen, die bereits Beitragserhöhungen verkündet haben, gehören bisher unter anderem die HanseMerkur, die Signal, die Allianz, die uniVersa, die Gothaer, die R+V, die Inter, die Barmenia und die DKV. Wirkliche Details gibt es bei vielen Unternehmen bisher jedoch noch nicht. Dies betrifft vor allem Neukunden, die ab 1. Januar in die private Krankenversicherung einsteigen, zum Teil aber auch erst ab März oder April 2017.

PKV-Testsieger-2015

Beitragsanpassungen für Bestandskunden

Für Bestandskunden fallen die Beitragserhöhungen meist geringer aus, da Preissteigerungen nicht einfach auf die Kunden umgelegt werden können. Für den Bestand sind bisher kaum Informationen bekannt. Allerdings hatten bereits eine Reihe von privaten Krankenversicherungen Beitragsgarantien für den Bestand bis Ende 2016 bekannt gegeben. Darunter die universa, die Allianz, die Gothaer und die Inter.

Beitragserhöhungen für 2017 im Detail

Die Gründe für Beitragserhöhungen in der PKV sind vielfältig und unter anderem mit Preissteigerungen im medizinischen Sektor verknüpft. Eines der Unternehmen, das für Neukunden Beitragserhöhungen bekannt gegeben hat, ist die Barmenia. In der privaten Krankenvollversicherung hat das Unternehmen insgesamt bei 53 Tarifen eine Anpassung vorgenommen. Hier werden vor allem jugendliche Neukunden mit höheren Beiträgen rechnen müssen. Diese sollen bis zu 26 Prozent steigen. Allerdings sind auch Anpassungen für Bestandskunden nicht zwangsweise ausgeschlossen. Sollte man von den Veränderungen betroffen sein, dürfte die Versicherung einen in den kommenden Wochen informieren.

Bei der R+V sind bisher schon Anpassungen bei den beiden Versicherungen AGIL premium 480 und den AGIL comfort 480 bekannt, allerdings noch ungenehmigt. Auch hier wird es eine Erhöhung der Beiträge geben. Im Raum stehen Erhöhungen zwischen 6 und 12 Prozent.

Ebenfalls offen ist noch die Genehmigung der Beitragserhöhungen bei der Gothaer. Die Versicherung plant aktuell, die Beiträge für Erwachsene bei der MediStart1 SB um bis zu 10 Prozent zu erhöhen. Kinder und Jugendliche in den Tarifen MediNatura P und MediVita 250 sollen ab 2016 dagegen um bis zu 19 Prozent weniger zahlen.

Die Allianz, die Inter und die HanseMerkur planen, wie bereits erwähnt, ebenfalls Erhöhungen der Beiträge. Die Allianz wird die Prämien im Tarif AMP90U um bis zu 10 Prozent anpassen, während bei der Inter die Tarife QualiMed Exklusiv 300 U und QualiMed Premium 300 konkret betroffen sind. Die HanseMerkur erhöhte dagegen die Beiträge bei dem Tarif PS3, jedoch nur für Erwachsene.

Redaktion

Die Redaktion betreut Portale, die für Verbraucher Informationen zu bestimmten Themen übersichtlich zusammenfassen. Dazu zählen vor allem weitere Inhalte zum Thema Krankenversicherung, Vorsorge und Gesundheit.

Alle Beiträge anzeigen

Das 1A Verbraucherportal ist eine unabhängige Informationsplattform für die Bereiche Versicherungen, Vorsorge und Gesundheit.

By | 2017-03-17T16:11:20+00:00 15. Januar 2017|Versicherung|