Gewerbeversicherungen – Betriebliche Risiken sinnvoll absichern

Jedes Jahr werden in Deutschland zahlreiche Unternehmen und Existenzen gegründet. Neben einer guten Geschäftsidee und einem angemessenen Startkapital benötigt ein erfolgreicher Betrieb allerdings auch eine entsprechende Absicherung in Form verschiedener Gewerbeversicherungen.

Baustelle wird beaufsichtigt

Das breite Angebot an Firmenversicherungen gehört zu den wichtigsten Versicherungen für Unternehmer und ermöglicht einen umfassenden Schutz der zukünftigen Existenzgrundlage. Jedoch eignet sich nicht jede dieser zahlreichen Einzelversicherungen gleichermaßen für alle Unternehmen. Wir zeigen, wie die eigenen Risiken am besten erkannt werden und worauf beim Abschluss einer Gewerbeversicherung geachtet werden sollte.

Gewerbeversicherung im Vergleich: Beiträge berechnen

Jetzt Tarife vergleichen

Risikomanagement als Grundlage der Existenzgründung

Ein erfolgreicher Unternehmer braucht neben Organisationstalent, Disziplin und Kreativität auch ein hohes Maß an Risikobewusstsein. Allerdings gerät Letzteres gerade in der Anfangsphase häufig in Vergessenheit. Doch bereits ein kleiner Brand, ein Einbruch oder ein Haftpflichtschaden können ohne eine entsprechende Absicherung schnell das mühsam angesparte Startkapital aufbrauchen und schlimmstenfalls sogar das vorzeitige Ende der Existenzgründung bedeuten. Vor allem die Betriebshaftpflichtversicherung ist unabhängig von der jeweiligen Branche für fast alle Unternehmer empfehlenswert.

Die wichtigsten Gewerbeversicherungen im Überblick

Bezeichnung Art der Versicherung
Betriebshaftpflichtversicherung Schutz bei Schadensersatzansprüchen durch Dritte z. B. durch Kunden oder Lieferanten
Betriebsunterbrechungsversicherung Übernahme laufender Kosten bei Betriebsausfall z. B. für Löhne, Miete oder Betriebskosten
Geschäftsinhaltsversicherung Kostenübernahme bei Schäden z. B. durch Feuer, Sturm, Leitungswasser, Diebstahl oder Vandalismus
Geschäftsgebäudeversicherung Schutz vor Schäden am Geschäftsgebäude z. B. durch Feuer, Hagel oder Sturm
Vermögensschadenhaftpflichtversicherung Schutz bei Schäden an fremden Vermögen z.B. durch falsche Beratung, Veruntreuung oder Betrug
Kfz-Haftpflichtversicherung Deckung von Schäden gegenüber Dritten, die durch ein Firmenfahrzeug verursacht werden
Rabatt mit bis zu 60 %

Da sich einige Versicherungsrisiken bereits durch kleine Maßnahmen vorbeugen lassen, können Unternehmer durch Schadens­verhütung bares Geld sparen. Demnach bieten die Versicherungen unter anderem für Alarm- und Sprinkleranlagen sowie für Brandmelder Rabatte von bis zu 60 Prozent.

Ein Unternehmen befindet sich ständig im Wandel und nicht immer sind die Verträge an die neuen Bedingungen angepasst. Daher sollten die Policen regelmäßig überprüft und mithilfe des Versicherungsunternehmens angeglichen werden. Andernfalls kann die Versicherung die Zahlung im Schadensfall sogar verweigern.

Vergleich und Kosten einer Firmenversicherung

ServiceVor dem Abschluss einer der zahlreichen Gewerbeeinzelversicherungen empfiehlt sich ein ausführliches Beratungsgespräch mit einem Versicherungsvertreter. Dieser sollte alle Risiken noch einmal prüfen und kann häufig noch unberücksichtigte Gefahren ergänzen. Nachdem das eigene Gefahrenpotenzial schließlich bekannt ist, sollten sich Angebote von mehreren Versicherungsunternehmen eingeholt werden. Auch ein Vergleich im Internet kann helfen, eine preiswerte Versicherung mit den gewünschten Leistungen zu finden. Doch nicht nur die Leistungsbausteine, sondern auch die Deckungssumme, Unternehmensgröße, Branche oder Anzahl der Mitarbeiter bestimmen die Beitragshöhe entscheidend mit. Daher lassen sich zu den genauen Kosten einer Gewerbeversicherung keine konketen Angaben machen.

  • Brandschäden
  • Wasserschäden
  • Einbruch und Diebstahl
  • Betriebsunterbrechung
  • Datenverlust
  • Schädigung Dritter

Existenzbedrohende Risiken zuerst versichern

Wer ein neues Unternehmen gründet, sollte sich darüber bewusst sein, dass er fast täglich mit einer Vielzahl an Risiken umgehen muss. Deshalb sind neben persönlichen Risikoabsicherungen wie der  Kranken-Unfall- und Berufsunfähigkeits-Versicherung auch Policen für betriebliche Risiken wie beispielsweise Schäden durch Feuer, Wasser, Diebstahl oder Datenverlust ratsam. Noch in der Gründungsphase sollten sich die Betroffenen daher Gedanken machen, welche Hauptrisiken das eigene Unternehmen mit sich bringt. So kann beispielsweise das Ausbleiben von Kunden im Dienst­leistungs­gewerbe ein hohes Risiko bedeuten. Weiterhin sollten auch Gefahren bedacht wer­den, die zwar nicht existenzgefährdend sind, aber finanzielle Schwierigkeiten mit sich bringen könnten.

Tarife finden

Unternehmen absichern

  • Eigentum und Haftungsfragen absichern und finanzielle Verluste vermeiden.
  • Umfassende & günstige Gewerbeversicherung – Tarifoptionen vergleichen.
Tarife finden

Versicherungspakete und lange Laufzeiten meiden

Einige Versicherer bieten spezielle Einsteigertarife zu günstigeren Beiträgen an, während andere ein Rundum-Sorglos-Paket bereitstellen. Letzteres rentiert sich allerdings eher selten, da es meist auch Policen beinhaltet, die für das eigene Unternehmen gar nicht relevant sind. Auch von sehr langen Vertragslaufzeiten ist abzuraten, da es einerseits den Abschluss günstigerer Angebote verhindert und die Versicherung andererseits im Falle einer Betriebsschließung weiterläuft.

Checkliste: Abschluss einer Gewerbeversicherung

1. Gefahren erkennen und abwägen: Machen Sie sich ein möglichst umfangreiches Bild über die betrieblichen Risiken Ihres Unternehmens und Ihrer Branche. Schätzen Sie anschließend ab, welche dieser Gefahren Sie finanziell und existenziell belasten könnte. Vor allem für diese Bereiche sollte eine Versicherung abgeschlossen werden, aber auch geringere Risiken sollten niemals unterschätzt werden.

2. Beratung und Vergleich: Nicht immer erkennt ein Unternehmer alle wichtigen Gefahren für sich und seine Firma. Eine Beratung bei einem Experten ist daher empfehlenswert, da er häufig noch unberücksichtigte Risiken ergänzen kann. Anschließend sollten sich bei verschiedenen Versicherungsunternehmen oder durch einen Onlinevergleich verschiedene Angebote eingeholt werden.

3. Policen regelmäßig prüfen: Nach dem Abschluss der Versicherung sollten die Versicherungsbedingungen in regelmäßigen Abständen überprüft werden. Hat sich der Betrieb vergrößert oder befindet sich beispielsweise ein Gerüst am Firmengebäude, so ist dies der Versicherungsgesellschaft umgehend mitzuteilen.