Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich 2017 – Alle Fakten!

Es gibt sie nicht, die eine Berufsunfähigkeits­versicherung, die für jedermann die ideale Lösung ist. Für die Berufsunfähig­keitsversicherung gilt: Ein Vergleich aller Merkmale ist entscheidend. Sehen Sie die Berufsunfähigkeitsversicherung als einen Baukasten an, aus dem Sie sich im Vergleich die Merkmale heraussuchen, die für Sie entscheidend sind.

Bauarbeiten

Achten Sie auf die folgenden Punkte:

  • Es ist IHR Schutz: Es müssen alle Leistungsmerkmale vorhanden sein, die den Schutz auf Ihre Lebenssituation anpassen.
  • Beitrag ist nicht gleich Beitrag: Achten Sie auf das Verteuerungsrisiko und die Finanzstärke der Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Beachten Sie auch die weichen Faktoren der Berufsunfähigkeitsversicherung: Im Vergleich gehören Merkmale wie Service, Prozessquote, Erfahrung oder auch Kompetenz des Versicherers dazu.

Themen auf dieser Seite

Icon-1A-Tipp-V1Kurztipp für Ihre Berufs­unfähig­keits­versiche­rung: Für den Vergleich sollten in aller Regel mindestens 70 Prozent des bisherigen Netto­ein­kommens als Rentenhöhe angesetzt werden.

BU Vergleich: So setzt sich der Beitrag zusammen

Beitragszusammensetzung

Vergleichen: Das ist wichtig für die Rentenhöhe und die Beitragskalkulation

Die Höhe der im Falle einer Berufsunfähigkeit zu zahlenden Rente ist einer der wichtigsten Faktoren beim Vergleich der Berufsunfähigkeitsversicherung. Die Rentenhöhe sollte so bemessen sein, dass die Berufsunfähigkeitsrente bei Wegfall des Einkommens ausreicht, um den bisherigen Lebensstandard zu halten.

Achten Sie beim Vergleich der Berufsunfähigkeitsversicherung darauf, dass Sie die einmal vereinbarte Rente während der Vertragslaufzeit anpassen können, um die Lücke zwischen Einkommen und Berufsunfähigkeitsrente möglichst gering zu halten. Das geht mit zwei Optionen:

Nachversicherungsgarantie

Mit einer Nachversicherungsgarantie besteht die Möglichkeit, bei Eintritt wichtiger Lebensereignisse ‒ wie zum Beispiel einer Heirat oder der Geburt eines Kindes ‒ die vereinbarte Rente zu erhöhen. Etwas weiter gehen Berufsunfähigkeitsversicherungen, die eine Nachversicherungsgarantie „ohne besonderes Ereignis“ ermöglichen. Sie können die Rente dann im Rahmen der Versicherungsbedingungen jederzeit erhöhen. Im Vergleich sollten Sie auch klären, bis zu welchem Alter und bis zu welcher Höchstrente die Nachversicherungsgarantie ausgeübt werden kann.

Beitragsdynamik

Mit einer Beitragsdynamik erhöht sich Ihre Berufsunfähigkeitsrente jedes Jahr um einen vorher festgelegten Prozentsatz – Sie können diese dynamische Erhöhung jedes Jahr aufs Neue akzeptieren oder ihr widersprechen.

BU ohne NV und Dynamik
BU mit NV und Dynamik

Befristung der Rente

Achten Sie beim Vergleich für Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung darauf, dass die Versicherung auf die Möglichkeit verzichtet, Ihre Berufsunfähigkeitsrente erst einmal auf 12 bis 24 Monate zu befristen. Nach Ablauf der Frist müssen Sie dann erneut einen Antrag auf Rente stellen. In der meist schwierigen Lebenssituation einer Krankheit ist das eine unnötige Belastung, der man sich nicht aussetzen sollte.

Leistungen bei Arbeitsunfähigkeit

Einige Versicherungen sehen als Leistungsauslöser für die Zahlung der Berufsunfähigkeitsrente bereits den Eintritt einer vier bis sechsmonatigen Arbeitsunfähigkeit vor, wenn zeitgleich Leistungen wegen Berufsunfähigkeit beantragt werden. Ihr Vorteil: Sie erhalten schneller Leistungen und erhalten eine Rente unabhängig davon, ob später tatsächlich eine Berufsunfähigkeit festgestellt wird.

Lebenslange Rente

Manche Versicherer sehen die Möglichkeit vor, dass bei Berufsunfähigkeit auch eine lebenslange Rente gezahlt wird. Meist können solche Ansprüche dann geltend gemacht werden, wenn Sie pflegebedürftig werden.

Icon_ThumbUp_V2Kurztipp für Ihre Berufs­unfähig­keits­versicherung: Der Vergleich sollte immer die Beiträge mit und ohne die Option einer lebens­langen Rente berechnen – die lebenslange Rente erhöht den Beitrag oft immens.

Unterstützung bei Zahlungsschwierigkeiten

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung sollte immer die Möglichkeit vorsehen, dass Sie die Beitragszahlung aussetzen können, wenn Sie knapp bei Kasse sind. Das gilt vor allem für den Fall, dass Sie krank werden und einen Antrag auf Zahlung der Berufs­unfähig­keitsrente stellen.

Verteuerungsrisiko beachten

Die Beiträge der Berufs­unfähig­keits­versicherung werden bei den meisten Anbietern mit Überschüssen kalkuliert – werden die aber nicht wie vorgesehen erreicht, kann der Beitrag steigen. Schon beim Vergleich für die Berufs­unfähig­keits­versicherung lässt sich dieses Risiko ermitteln – durch einen Vergleich des aktuellen Zahlbeitrags (auch Nettobeitrag genannt) und des Maximalbeitrags (auch Bruttobeitrag genannt). Je höher die Spanne ist, umso größer ist Ihr Risiko einer Beitragssteigerung. Und die Berufsunfähigkeitsversicherungen unterscheiden sich hier im Vergleich erheblich, wie das Verteuerungsrisiko einiger ausgewählter Anbieter zeigt:

Büroangestellter, 30 Jahre, 2.000 Euro BU Rente bis 65 Jahre
Allianz SBU Plus 93,83 € 111,17 € 18,48 %
Dialog SBU Professionell 75,99 € 94,99 € 25,00 %
Hanse Merkur SBU 2015 90,14 € 117,07 € 29,88 %
Basler BP 75,22 € 100,29 € 33,33 %
Continentale Premium 82,11 € 136,85 € 66,67 %
LV 1871 Golden SBU 114,73 € 212,46 € 85,18 %
Hannoversche BUZ Plus 58,63 € 112,58 € 92,02 %
Cosmos Confort-Schutz 66,69 € 169,07 € 153,52 %

Es handelt sich um monatliche Beträge.

Leistungsausschlüsse: Wichtiges Kriterium beim Vergleich der Berufsunfähigkeitsversicherung

Wie bei der Rentenhöhe und der Beitragskalkulation gilt auch bei den Leistungsausschlüssen der Berufsunfähigkeitsversicherung: Vergleich macht schlau und sichert im Ernstfall die finanzielle Unterstützung. Denn es gibt eine Reihe von Vertragsbedingungen in der Berufsunfähigkeitsversicherung, die die Rentenzahlung verzögern oder gar ganz verhindern. Darauf kommt es an:

Kurztipp für Ihre Berufs­unfähig­keits­versicherung:

Ein Vergleich ist vor allem für junge Eltern wichtig, denn bei zwei Elternzeiten „am Stück“ sind auch fünf Jahre Auszeit schnell erreicht!

Verzicht auf abstrakte Verweisung

Standardmäßig verzichten Berufsunfähigkeitsversicherungen ‒ wie auch die hier untersuchten ‒ heute auf eine abstrakte Verweisung, die es ermöglicht, Sie auf einen anderen Beruf abzuschieben, selbst dann, wenn Sie den gar nicht ausüben können oder wollen. Diese abstrakte Verweisung wird auch dann relevant, wenn Sie aus dem Job ausscheiden ‒ auch vorübergehend, zum Beispiel bei Elternzeit oder Sabbatical. Im Idealfall bemisst sich die Berufsunfähigkeit dann unabhängig von der Dauer des Ausscheidens nach dem zuletzt ausgeübten Job – manche Versicherer begrenzen diesen Zeitraum auf drei oder fünf Jahre.

Leistungsausschlüsse

Es gibt Ausschlusstatbestände, bei denen die Rente nicht gezahlt wird. Das leuchtet vor allem ein, wenn eigenes Fehlverhalten oder risikoreiches Verhalten die Berufsunfähigkeit verursacht. Klassischerweise werden Leistungen bei vorsätzlich begangenen Straftaten ausgeschlossen – wer beim Banküberfall angeschossen wird, soll nicht noch mit einer Berufsunfähigkeitsrente „belohnt“ werden. Problematisch werden die Leistungsausschlüsse vor allem im Straßenverkehr: Viele Versicherer leisten nur dann die vereinbarte Rente, wenn Sie einfach fahrlässig handeln und als Folge einer Verletzung berufsunfähig werden. Besser ist es aber, wenn auch bei grober Fahrlässigkeit und sogar bei Vorsatztaten gezahlt wird.

Kurztipp für Ihre Berufs­unfähig­keits­versicherung:

Vergleich im Detail ist wichtig – lassen Sie sich von Ihrem Berater genau zeigen, welche Regelung im Bedingungswerk Ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung verwendet wird.

Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich 2017!

Anspruchsvoraussetzungen für die Rentenzahlung: Das wird beim Vergleich der Berufsunfähigkeitsversicherung oft nicht berücksichtigt

Wichtig ist beim Vergleich der Berufsunfähigkeitsversicherung auch ein Blick auf die Anspruchsvoraussetzungen, also die Faktoren, die die Rentenzahlung auslösen. Sie werden oft im Vergleich für die Berufsunfähigkeitsversicherung übersehen. Zu den wichtigsten gehören:

Meldefrist

Heute sollte keine Frist zur Meldung mehr in den Vertrag aufgenommen werden. Damit wird sichergestellt, dass die Rente rückwirkend von dem Tag bezahlt wird, an dem die Berufsunfähigkeit eingetreten ist – unabhängig vom Zeitpunkt der Meldung.

Verkürzter Prognosezeitraum

Icon BUSie sind berufsunfähig, wenn Sie außerstande sind, Ihren bisherigen Beruf weiter auszuüben. Beim Vergleich für Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung sollten nur Tarife berücksichtigt werden, die auf einen verkürzten Prognosezeitraum von sechs Monaten setzen – für diese Zeitspanne muss die Berufsunfähigkeit prognostiziert werden, bzw. über diesen Zeitraum müssen Sie bereits krank sein, damit Sie Leistungen erhalten.

Rückwirkende Leistung

Wer berufsunfähig wird, kann nicht immer gleich wissen bzw. bekommt nicht immer bestätigt, dass er mehr als sechs Monate berufsunfähig ist. Stellt sich zu einem späteren Zeitpunkt heraus, dass eine Berufsunfähigkeit mehr als sechs Monate fortdauert, leistet die Berufsunfähigkeitsversicherung rückwirkend ab dem ersten Monat.

Icon-1A-Tipp-V1Kurztipp für Ihre Berufs­unfähig­keits­versicherung: Vergleich ohne Karenzzeiten starten. Solche Karenzzeiten führen dazu, dass Leistungen der Berufsunfähigkeitsversicherung für den vereinbarten Zeitraum (meist sechs bis zwölf Monate) nicht gezahlt werden. Für viele ist es aber schwer, diesen Zeitraum finanziell zu überbrücken.

Geltungsbereich weltweit

Die meisten Berufsunfähigkeitsversicherungen sehen heute einen weltweiten Schutz vor – ein Merkmal, das im Vergleich für die Berufsunfähigkeitsversicherung vor allem von jungen, beruflich mobilen Menschen nicht unterschätzt werden sollte.

Ausschließliche Prüfung des zuletzt ausgeübten Berufes

TippWird nur Ihr letzter Beruf für die Prüfung der Berufsunfähigkeit herangezogen und nicht auf frühere Berufe abgestellt, ist es für den Versicherer in aller Regel schwieriger, die Rentenzahlung zu verweigern. Positiv ist es also, wenn Sie im Vergleich eine Berufsunfähigkeitsversicherung wählen, bei der nur der letzte Beruf entscheidend ist.

Weiche Faktoren  – oder welche Fragen Sie noch stellen müssen!

Wie gut bewerten Analysehäuser wie zum Beispiel Morgen und Morgen die Solidität der Berufsunfähigkeitsversicherung?
Warum das im Vergleich wichtig ist: Nur ein gesunder Versicherer kann dauerhaft günstige Beiträge garantieren!
In wie vielen Fällen landeten abgelehnte Leistungsanträge vor Gericht?
Warum das im Vergleich wichtig ist: Eine hohe Prozessquote ist ein Indiz dafür, dass mehr Kunden mit der Entscheidung des Versicherers über die Zahlung der Berufsunfähigkeitsversicherung nicht einverstanden sind als bei anderen Versicherern.
In wie vielen Fällen wird die beantragte Berufsunfähigkeitsrente tatsächlich gezahlt?
Warum das im Vergleich wichtig ist: Diese Zahl gibt eine Möglichkeit zur Einschätzung, wie es um die Zahlungsmoral der Berufsunfähigkeitsversicherung bestellt ist. Eine niedrige Leistungsquote kann bedeuten, dass Anträge schneller abgelehnt werden.
Wie viele BU-Kunden hat das Unternehmen?
Warum das im Vergleich wichtig ist: Auch diese Zahl hat Indizwirkung – ein Berufsunfähigkeitsversicherer mit einem großen Bestand kann deutlich mehr Erfahrung haben und zum Beispiel Leistungsanträge schneller bewerten.
Wie viele Anträge für eine Berufsunfähigkeitsversicherung werden eigentlich angenommen?
Warum das im Vergleich wichtig ist: Gerade als Antragsteller mit Vorerkrankungen oder gefährlichen Hobbys drohen schnell Ablehnungen – eine hohe Annahmequote spricht eher für eine liberalere Annahmepolitik.
Jetzt aktuelle Testsieger vergleichen!