Innenreinigung des Fahrzeugs – So wird Ihr Auto wie neu

Innenraum

Der saubere Innenraum – ein professioneller Innenraumreiniger sorgt schnell für Sauberkeit

  • Bei der Autoaufbereitung sollte der Autofahrer dann zum Autohimmel reinigen übergehen, denn tropft hier das Putzwasser herunter, dann kommt nichts auf die schon frisch gereinigten Sitze. So nimmt man für das Reinigen des Autohimmels immer einen Schwamm und einen guten Innenraumreiniger, sodass man stärkeren Schmutz hervorragend reinigen kann. Will man das Armaturenbrett reinigen, dann sollte man auf starke Reiniger verzichten, denn hier reicht schon lauwarmes Wasser und ein weicher Putzlappen. Für die Reinigung von Spiegeln und Scheiben kann ein Microfasertuch beste Dienste leisten und nur wenn man Aufkleber entfernen muss, dann sollte man zu einem weichen Schaber greifen.

Checkliste Innenraumreinigung

  • Staubsauger
  • ein Eimer voll warmem Wasser
  • ein weicher Putzlappen
  • Microfasertuch
  • Schaber
  • Bürste fürs Leder
  • Pflegeschaum fürs Leder
  • Innenraumreiniger
  • Fleckenreiniger

Bringt der Winter mal wieder sehr viel Schmutz, ist eine gründliche Autopflege spätestestens im Frühjahr angebracht. Zwischendurch ist eine Innenraumreinigung von Teppich und Armaturen ratsam. Aber auch die Polsterreinigung kann vonnöten sein, um Speisereste oder Rückstände von Zigarettenrauch zu entfernen.


Professionelle Autorreinigung? So schaffen Sie es selbst

Wer nach der gründlichen Außenreinigung auch im Innenraum seines Fahrzeugs wieder viele Flecken und Schmutz finden kann, der glaubt oft, dass die einzige Lösung eine professionelle Autoreinigung sein muss. Doch auch der Selbstversuch kann bestens glücken, denn es gibt viele Mittel, die bei der Teppich- und Polsterreinigung helfen können. Selbst die Lederpflege muss kein Fehlschlag werden, wenn man sich an ein paar Regeln hält. Die gute Innenraumreinigung beginnt immer mit den Aufsammeln aller großen Teile, damit nichts im Schlauch des Staubsaugers stecken bleiben kann. Der nächste Schritt sollte das Aussaugen des Innenraums sein und vor allem auch der Bereich des Kofferraums kann schon mit einem Staubsauger bestens gesäubert werden, weil sich gerade in den Ritzen und Ecken unter dem Teppich viele Krümmel ansammeln können.

Lederpflege im Auto – Vorsicht bei hochwertigem Leder

Für die Lederreinigung sollte man zuerst zur Bürste greifen und dann den gesamten Schmutz auch aus allen Ritzen entfernen. Danach kann der Pflegeschaum zum Einsatz kommen, aber auch ein guter Innenraumreiniger kann beste Dienste leisten. Ob Bürste oder Innenraumreiniger, wer eine professionelle Autorreinigung beim Leder machen will, der sollte nicht zu stark auf dem Leder herumreiben. Gibt es sehr hartnäckige Flecken, dann sollte man zu einem Fleckenwasser greifen, das speziell für Leder gefertigt wurde. Nach der Reinigung muss der Autofahrer besonders darauf achten, dass alle Lederflächen wirklich gut durchgetrocknet sind.

Microfaser

Microfasertuch für alle Kunststoffteile ideal

Was schon im Haushalt und auch bei der erfolgreichen Autolackpflege zur Universalwaffe gerne eingesetzt wird, kann auch bei der Innenraumreinigung bestens eingesetzt werden: Das Microfasertuch ist besonders bei allen Kunststoffteilen einfach unverzichtbar, vor allem, wenn man hier doch keine scharfen Putzmittel verwenden sollte. So kann generell gesagt werden, dass man im Auto nicht zu scharfen Mittel greifen sollte und auch kräftig reiben und schrubben ist für den Innenraum nicht angesagt.