Mehr als 5 Millionen Besucher im Jahr informieren sich beim 1A Verbraucherportal
Home » Versicherung » Anbieter » Deutsche BKK
Deutsche BKK 2017-03-17T16:10:08+00:00

Deutsche BKK

Zum 1. Januar 2017 fusionierte die Deutsche BKK mit der Barmer GEK zur Barmer. Die Deutsche BKK war eine gesetzliche Krankenkasse und versicherte mehr als eine Million Menschen in 50 Filialen bundesweit. Im Jahre 2003 entstand die Krankenkasse durch eine Fusion der Betriebskrankenkassen von Volkswagen, der Deutschen Telekom und der Deutschen Post und war somit eine der größten gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland mit rund 1.400 Mitarbeitern. Die Krankenkasse hatte ihren Hauptsitz in der Stadt Wolfsburg.

Daten und Fakten

Ein Ziel der Deutsche BKK war die Gleichstellung von Männern und Frauen. Die Krankenkasse setzte sich dafür ein, dass sie im Beruf gleichberechtigt werden und diesen mit der Familie in Einklang bringen können. Dafür wurde die Betriebskrankenkasse mehrfach zertifiziert. Auch in anderen Bereichen hatte die Deutsche BKK gute Bewertungen, zum Beispiel von Focus Money, erhalten. Am 1.1.2015 fusionierte die Deutsche BKK mit der BKK Essanelle. Als eine der größten Krankenkassen Deutschlands erhoffte sie sich damit mehr Standhaftigkeit im Wettbewerb.

Krankenkassenbeiträge jetzt vergleichen

Adresse und Kontakt

Barmer

Telefon: 0800 / 2556655

Telefax: 0800 / 4540114

email: [email protected]

38439 Wolfsburg

www.barmer.de

Leistungen und beliebte Tarife

Als Betriebskrankenkasse verfügte die Deutsche BKK über alle vom Gesetzgeber festgelegten Leistungen von A bis Z. Daneben bot die Krankenkasse ihren Versicherten zahlreiche Zusatzleistungen, mit denen diese ihr Versicherungspaket individuell ausbauen und die Leistungen auf sich persönlich abstimmen konnten.

Beispielsweise half die Deutsche BKK Menschen, die endlich mit dem Rauchen aufhören wollten. Dafür bot die Krankenkasse spezielle Kurse an, deren Erfolgsquote bei bis zu 80 Prozent lag. Kunden konnten entweder einen Basis-Kurs oder einen Premium-Kurs wählen, für beide Kursvarianten übernahm die BKK einen Zuschuss von 75 Euro, für Kinder und Jugendliche bis zum Ende der Schul- oder Ausbildungszeit sogar 200 Euro. In Zusammenarbeit mit dem Richtig-Essen-Institut unterstützte die Deutsche BKK auch Mitglieder, die abnehmen wollten, aus Krankheitsgründen die Ernährung umstellen mussten oder sich einfach bewusster ernähren wollten mit einem Zuschuss von 95 Prozent, jedoch nicht mehr als 75 Euro. Für Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung der Schul- oder Ausbildungszeit wurden die Kosten vollständig übernommen, jedoch bis zu einer Höchstgrenze von 200 Euro. Neben dem Nicht-Rauchen und einer gesunden Ernährung förderte die Deutsche BKK auch eine gesundheitsbewusste Lebensweise in Form von Kursen in den Bereichen Ernährung, Bewegung, Stressbewältigung und Entspannung und Suchtmittelkonsum. Sollten Erwachsene 80 Prozent der Kurstermine wahrnehmen, wurden von der Krankenkasse 95 Prozent der Kosten erstattet, jedoch maximal 75 Euro. Für Kinder und Jugendliche wurden die Kosten zu 100 Prozent übernommen mit einer Höchstgrenze von 200 Euro. Die Gesundheitsvorsorge stand für die Deutsche BKK an oberster Stelle, deshalb bot sie neben den Standardimpfungen auch zahlreiche Zusatzimpfungen an, für die Mitglieder ab dem vollendeten 18. Lebensjahr nur 10 Prozent zuzahlen mussten, mindestens 5 Euro, jedoch maximal 10 Euro. Darunter befanden sich beispielsweise die Impfung gegen Influenza, Rotaviren bis zum 6. Lebensmonat und FSME.

Für chronisch kranke Menschen wollte die Deutsche BKK besonders sorgen und offerierte ihren Versicherten somit die PlusProgramme DMP, damit diese einer optimalen ärztlichen Versorgung unterlagen und genau beraten und aufgeklärt werden konnten. Für folgende Erkrankungen wurden die PlusProgramme angeboten: