Mehr als 5 Millionen Besucher im Jahr informieren sich beim 1A Verbraucherportal
Home » Versicherung » Anbieter » Barmer
Barmer 2017-03-17T16:10:17+00:00

Barmer

Zum 1. Januar 2017 erfolgte die Fusion der Barmer GEK mit der Deutschen BKK, die nun gemeinsam als Barmer auftreten. Bereits zum 1. Januar 2010 fusionierte die Barmer Ersatzkasse mit der Gmünder Ersatzkasse,  seitdem bildeten sie zusammen die Barmer GEK. Die beiden Krankenkassen haben sich zusammengeschlossen, um eine noch bessere Versorgungsqualität zu gewährleisten. Dazu schließt die Krankenkasse Verträge mit Leistungserbringern und Arzneimittelherstellern ab. Die nun größte Krankenkasse weist in diesem Zusammenhang auf eine verstärkte Verhandlungsposition hin. Besonderen Wert legt man auf innovative Gesundheitskonzepte. Dazu gehören zum einen Bereiche der Prävention und der Behandlungsgestaltung.

Daten und Fakten

Insgesamt 9,4 Millionen Menschen sind hier versichert und werden von rund 15.000 Mitarbeitern in über 400 Geschäftsstellen bundesweit betreut. Die Barmer hat durch ihren Zusammenschluss einen Marktanteil von rund vierzehn Prozent und verfügt über ein Haushaltsvolumen von 29,8 Milliarden Euro.

Krankenkassenbeiträge jetzt vergleichen

Adresse und Kontakt

Barmer

Telefon: 0800 / 333 10 10

Telefax: 0800 / 333 00 90

Postfach: 110704, 10837 Berlin

www.barmer.de

Leistungen und beliebte Tarife

Die Barmer legt neben den standardisierten gesetzlichen Leistungen einen Schwerpunkt auf Vorsorgemaßnahmen. Dazu zählt ein kostenloser Hauscheck, den man ohne Altersbegrenzung machen lassen kann.

Außerdem gibt es zahlreiche Gesundheitschecks für Kinder und Jugendliche. Ein Vorteil, besonders für die Eltern, bieten auch die verkürzten Wartezeiten beim Arzt. Die Wartezeiten sind auf maximal 30 Minuten bei einem vereinbarten Termin begrenzt.Weitere Sonderleistungen sind bestimmte Mutter- oder Vater-Kind-Kuren bei Erkrankungen der Atemwege, der Haut, des Stoffwechsels oder bei orthopädischen und psychosomatischen Erkrankungen.

Außerdem übernimmt die Barmer nicht nur anfallende Behandlungskosten, sondern erstattet sogar die Kosten für eine Haushaltshilfe im Falle, dass die Eltern eines Kindes erkranken und sich nicht um ihr Kind kümmern können. Die Kosten werden nicht nur bis zum vollendeten 12. Lebensjahr erstattet, wie es gesetzlich festgelegt ist, sondern bis zum vollendeten 14. Lebensjahr.

Weitere Vorteile, die die Barmer bietet, sind die kostenfreien Impfungen gegen Rotaviren für ganze Familien. Die Kosten werden auch für Tests getragen, die eine  der häufigsten Erkrankungen während der Schwangerschaft betrifft – der Schwangerschaftsdiabetes.

Testsieger 2016: Die Barmer im Test