Arten der Versicherung in Deutschland – Alle Risiken absichern

Sicherheit gilt als ein elementares Bedürfnis des Menschen. Daher blicken Versicherungen sowohl in Deutschland als auch in anderen Teilen der Welt auf eine lange Tradition zurück. Mithilfe des Versicherungsprinzips können Versicherungsnehmer eine finanzielle Vorsorge entweder für individuelle Risiken oder für Schadensfälle treffen.

Der Grundgedanke der Versicherung oder Assekuranz besteht darin, dass Personen durch die Zahlung einer Versicherungsprämie an ein Versicherungsunternehmen einem bestimmten Versicherungsfall vorbeugen. Tritt dieser ein, erhält der Versicherte schließlich einen Schadensausgleich seitens des Versicherers. Mittlerweile existiert eine Vielzahl von Versicherungsformen, die unterschiedliche Risiken absichern.

Dabei unterscheidet man beispielsweise

  • Sozialversicherungen
  • Personenversicherungen
  • Sachversicherungen.

Versicherungsarten im Überblick

Sie haben Fragen? 0800 / 88 11 22 11

Kostenlose Servicehotline | Montag–Freitag, 8–20 Uhr

Finanzierung der Leistungen einer Versicherung

Versicherungen im Test

Das Deutsche Institut für Service (DISQ) hat im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv insgesamt 4.718 Kunden nach ihren Erfahrungen mit Versicherungsgesellschaften befragt. Dabei konnten die Unternehmen insgesamt lediglich ein “befriedigend” erzielen. Während zwei Anbieter mit “sehr gut” abschnitten, konnten zehn Unternehmen ein “gut” und zwölf ein “befriedigend” erreichen. Zwei Versicherer wurden mit einem “ausreichend” bewertet. Nachholbedarf besteht aus Kundensicht vor allem im Bereich Transparenz und Verständlichkeit der Produkte. Mehr als Drittel (36 Prozent) der Befragten zeigten sich hier unzufrieden. Die Top 5 Platzierungen im “Gesamturteil Kundenzufriedenheit”:

Umlageverfahren vs. Kapitaldeckung

Die Sozialversicherung in Deutschland gewährt der breiten Bevölkerung Schutz vor den Folgen von Krankheit, Pflegebedürftigkeit, verminderter Erwerbstätigkeit, Unfällen, Arbeitslosigkeit sowie Alter und Tod. Anders als in der privaten Versicherungswirtschaft erfolgt die Finanzierung hier mithilfe des sogenannten Umlageverfahrens. Kosten der Versicherungsleistungen werden demnach auf die Gesamtheit der Beitragszahler umgelegt und durch laufende Beitragseinnahmen gedeckt. In den meisten Ländern erfolgt zudem auch eine staatliche Bezuschussung.

Beim Kapitaldeckungsverfahren der privaten Versicherer werden hingegen die eingehenden Versicherungsprämien zum Aufbau eines Kapitalstocks für jeden Versicherungsnehmer angespart. Alle laufenden und zukünftigen Ansprüche werden durch dieses Deckungskapital finanziert. Künftig wird es nur noch Unisex-Versicherungen geben, die für Mann und Frauen identisch sind.

Tipp: Kfz-Vergleich

Der Vergleich der Kfz-Versicherung bringt für Millionen von Autofahrern jedes Jahr Einsparungen bei den Fixkosten ihres Wagens. Lesen Sie beim Kfz-Spezial, was beim Wechsel der Autoversicherung zu beachten ist und welche Tarife günstig sind.

Vergleich der Kfz-Versicherung

Icon-GKVAuflistung aller Krankenkassen in Deutschland

Gesetzliche Krankenkassen Liste

Icon-PKVAuflistung aller privaten Krankenversicherungen

Private Krankenkassen Liste

Neuerungen zur Versicherung für Verbraucher

Loading...

Möglichkeiten der Einteilung von Versicherungen

Das Risiko Schäden zu erleben, die die Gesundheit auf der einen oder den Besitz auf der anderen Seite betreffen, ist zu allen Zeiten gegeben. Ein Versicherungsschutz kann solche Gefahren zwar nicht vermeiden, zumindest aber die Folgen finanzieller Art reduzieren. Die Vielfalt der existierenden Versicherungsarten hat in den vergangenen Jahrzehnten stark zugenommen (siehe rechts).

Kommt aufgrund eines privatrechtlichen Vertrages zustande, z.B. private Krankenversicherung, private Krankenzusatzversicherung
Pflichtversicherung vor allem für abhängig Beschäftigte, darunter Kranken-, Pflege-, Arbeitslosen-, Renten- und Unfallversicherung
Dazu gehören z.B. Kranken-, Unfall- und Lebensversicherung
Dazu gehören die Sach- und Vermögensversicherung, z.B. Haftpflicht- und Rechtsschutzversicherung
deckt Höhe des tatsächlich angefallenen Schadens bzw. schützt die Haftung gegenüber Dritten
Unterscheidung durch die Abdeckung von Teil- oder Mehrfachschäden
Risikoabsicherung des Gewerbes bzw. Betriebes, z.B. Betriebshaftpflichtversicherung

Geschichte der Versicherung

Anfänge der Versicherungswirtschaft

Im 14. Jahrhundert wurden erste Seeversicherungen abgeschlossen: Nur wenn das Schiff unbeschädigt in den Hafen zurückkehrte, wurden Darlehen und vereinbarte Zinsen zurückgezahlt. Eine völlig neue Ära wurde in Deutschland eingeleitet, als Otto von Bismarck (1815-1898) die Sozialversicherung einführte.

Erste Beweise für eine Haftpflichtversicherung heutigen Bildes gehen bereits auf das 2. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung zurück. Dort verpflichteten sich die Karawanenführer Babyloniens zur gegenseitigen Absicherung, sollten bestimmte Schäden eintreten.

Weitere Informationen zur Geschichte der Krankenversicherung